Schlagwörter

, ,

denen es zu widerstehen gilt.
Zum Beispiel sind das vermeintlich leere Getränkedosen auf dem Gehsteig, die man leichtfertig ankicken will, damit es ordentlich scheppert. 
Und einen Moment später, nachdem du elegant mit dem Fuß ausgeholt und draufgedroschen hast, merkst du: Das Ding war halbvoll mit irgendeinem klebrigen Zeug, das sich jetzt rasend schnell durch den Stoff deiner Hose arbeitet.

Oder ein unüberlegter Tritt auf ein vermeintlich leeres Plastiksäckchen. Die Stadtverwaltung führt diese Aktion unter dem appetitlichen Slogan „Nimm ein Sackerl für dein Gackerl“.

Peinlich sind die Endergebnisse allesamt, wenn man nichts ahnend darauf hereinfällt.

Ich denke, das musste auch einmal gesagt werden, weil ich vermute, dass sich viele in unbeobachteten Momenten zu unüberlegten Handlungen hinreißen lassen, die sie hinterher bitter bereuen.

Ich lasse gerne andere von meinem Erfahrungsschatz profitieren, damit sie keine bösen Überraschungen erleben.

Advertisements