Schlagwörter

,

arg, dass es regelrecht ein Wahnsinn ist. Speziell in den U-Bahnen ist dieses Phänomen relativ weit verbreitet.
Man kann sagen, dass ich mindestens einmal pro Woche den Sitzplatz wechsle, um dem Gestank zu entkommen.

Es ist ja nicht so, dass ich von Natur aus eine Geruchs-Mimose bin – im Gegenteil: Es macht mir nichts aus, mich längere Zeit in einem Kuh- oder Schweinestall aufzuhalten, wenngleich ich solche Orte auch nicht gerade bewusst aufsuche. Aber wenn es sich zufällig ergibt, habe ich kein großes Problem damit.

Bei Menschen ist das anders.

Advertisements